Alopecia areata - Haarausfall & Glatzenbildung | Haar & Frisur Forum

Alopecia areata - Haarausfall & Glatzenbildung | Friseur & Frisur Forum

Herzlich Willkommen auf Hairstep.de!

Hier haben Sie die Möglichkeit sich zum Thema Frisuren, Trendfrisuren, Friseurbedarf, Kosmetik, Haarfarben, Hochsteckfrisuren & Ausbildung zu informieren. Gleichzeitig finden Sie hier fachkundige Hilfe zu allen erdenklichen Haar- & Frisurproblemen. Dieses Friseurforum bietet professionellen Friseuren die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen, zu beraten und zu helfen. Gerne können Sie Ihren Friseuersalon hier vorstellen und somit Ihre Zielgruppe ansprechen.

Noch sind Sie als Gast angemeldet und sehen somit nur einen kleinen Teil der hier angebotenen Informationen. Als registrierter Anwender können Sie sich völlig kostenlos mit anderen Friseuren unterhalten und themenrelevante Fragen stellen. Wir freuen uns Sie bald als vollwertiges Mitglied begrüßen zu dürfen. Die Mitgliedschaft ist selbstverständlich kostenlos. Hier können Sie sich registrieren 
Jetzt anmelden!
FAQFAQ SuchenSuchen Friseurforum ChatChat BewertungBewertung RegistrierenRegistrieren ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin



Alopecia areata

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Haarforum & Friseurforum Foren-Übersicht -> Haarausfall & Glatzenbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maya



Alter: 43
Anmeldedatum: 05.09.2008
Beiträge: 2

Status: Offline

BeitragVerfasst am: 05.09.2008, 22:10    Titel: Alopecia areata

Hallo,

Ich habe seit Anfang des Jahres heftigen Haarausfall.
Jetzt habe ich gestern 2 kahle Stellen (Kreisrunder Haarausfall) endeckt.
Eines so 5Mark groß.
Vom Friseur (Biosthetique) habe ich mir bereits was geholt, denke ätherische Öle schaden nicht.

Arzt usw. ist im Gange. Im Internet steht vieles von harmlos bis total Ausfall. Habe alle Seiten schon gelesen. Nur kenne ich niemanden, der sowas hatte und ich fragen kann.

Ich habe sehr dichtes, dickes dunkles Haar das immer glänzt (Frau).
Nur wie bekomme ich die Löcher wieder weg?

Könnt Ihr mir aus Erfahrung sagen, von Personen, die das auch hatten, wie es verlaufen ist.
Kommen die Haare?
Nach welcher Zeit? (Monate/Jahre)
Mir wurde genannt, daß es ein Mittel Ecural gibt. Kennst ihr das?
Stimmt es, daß wenn die Kopfhaut juckt, an diesen Stellen es zu einem Ausfall der Haare kommen kann?


Vielen lieben Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeigen







Status:

Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Akira



Alter: 44
Anmeldedatum: 08.02.2008
Beiträge: 90

Status: Offline

BeitragVerfasst am: 01.11.2008, 20:27    Titel:

Hallo Maya,

leider habe ich damit keine Erfahrung und kenne auch niemand den ich fragen könnte.
Ich weiß nur, das die kahlen Stellen wieder nachwachsen. Wie lange das dauert, weiß ich leider nicht.
Wie die Löcher weg bekommst, denke ich das du warten musst, bist diese wieder nachgewachsen sind.

Das mit dem Arzt ist schon mal gut, der kann dir weiter helfen. Würde ich auch jedem Empfehlen der so ein Ausfall der Haare hat.

Tut mir leid, das ich Dir nicht weiter helfen kann. Vielleicht findet sich hier noch jemand.

Drücke Dir auf jedenfall die Daumen!


LG

_________________
Nie ist das, was man tut, entscheidend, sondern immer erst das, was man danach tut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maya



Alter: 43
Anmeldedatum: 05.09.2008
Beiträge: 2

Status: Offline

BeitragVerfasst am: 01.11.2008, 22:37    Titel:

Hallo Akira,

vielen lieben dank für deine Antwort.

Ich habe in der Zwischenzeit sehr viel gelesen...war beim Arzt usw.. Schreibe meine Erkenntnisse und Erfahrungen hier rein, denke es hilft immer einem Betroffenen.

Der kreisrunde Haarausfall gehört nicht in die Kategorie Haarausfall, sondern ist eine Krankheit. Sie kann einmalig vorkommen, sie kann immer wieder vorkommen. Bei dem einen kommt es geht es. Also 1x. Bei anderen Menschen wiederholt es sich immer wieder. Bei anderen bleibt es für immer.

Ich denke, das es bei mir wieder weggeht, da ich 2 betroffene Stellen habe und auf der einen ist leichter Flaum. Es ist eine Hoffnung! Der Arzt hat mir Kortison Flüssigkeit verschrieben. Ich habe es benutzt. Bisher stelle ich keine Wirkung fest. Jedoch hieß es abwarten bis zu einem Jahr.

Die Ursache der Krankheit ist nicht bekannt. Es wird unter Autoimmunsystem Erkrankungen aufgeführt. Es wird vermutet, daß ein defekt der T-Zellen vorliegt. Dieser kann ausbrechen, muss aber nicht. Es kann durch äußere Einflüsse ausgelöst werden.
Ich denke, das dies bei mir der Fall war. Ich habe bereits durch einen Schock, daß ich mit 8 Jahren erlebt hatte eine andere Störung bekommen, daß ebenfalls unter Autoimmunsystem läuft. Das ist für mich kein Trost, jedoch wenigstens hilfreich zu wissen. Wobei ich zum Glück sagen kann, das beide Störungen, die ich habe, überlebbar sind.
Ich habe die erste Funktionsstörung, die ich bekam, in den Griff bekommen, da ich weiß, wie ich meinen Körper pflegen muss. Ich habe Ichtiosis. Und schlimm wird es nur, wenn es mir seelisch nicht gut geht. Und sowas kommt Gott sei dank nicht allzu oft vor. Und denke, das ich das mit den Haaren ebenfalls gut überstehe und führe es darauf zurück, viel Arbeit, sich selbst unter Druck setzen alles richtig machen zu wollen, wie einer zwischenmenschlichen Enttäuschung. Und hoffe, wenn die Haare zurückkommen, daß sie bleiben. Und wenn es wieder kommen sollte, daß ich dann Hoffnung habe.

Was kann man medizinisch tun.
Da streiten sich die Geister. Der Hautarzt verschreibt Ecural. Es ist Kortison. Man kann auch innerlich Kortison nehmen. Ich lehne sowas ab.

Was habe ich äußerlich getan:
- Kortison brav äußerlich als Haarwasser benutzt
- nach dem das Kortison verbraucht war, auf Haarwasser umgestiegen. Ich habe hier von Biosthetique VISAROME DYNAMIQUE R benutzt.
Kann es nur empfehlen. Setzt sich reinen aus Naturstoffen (natürlichen etherischen ölen) zusammen, daß die Kopfhaut stimuliert und den natürlichen Stoffwechsel anregt.
- Bin umgestiegen auf basische Schmpoo's von der Fa. Ovimed (bekommt man in Apotheken, jedoch nicht in allen).

was tue ich innerlich:
- alle Blutwerte ware perfekt (das ist scheinbar bei fast allen Betroffenen auch zu erwarten!)
- Zinktabletten zu mir genommen und paar Vitamine - trotz guter Werte
- eingelesen in Schüsslersalze und nehme hier aktuell täglich jeweils 10Stück der Salze Nr. 5, 6, 8 und 11.

Ob all das wirklich hilft? Ich weiß es nicht! Jedoch geht es mir gut! Der Schock ist überstanden. Die Situation angenommen. Also "think positiv". Ich empfinde, daß meine Haare wieder glänzen. Allgemein die Haare nicht mehr viel ausfallen, und das lässt hoffen, daß die beiden Löcher gehen, wie sie gekommen sind.

Zu den Schüsslersalzen. Diese habe keine Nebenwirkungen, also keine Medizin nur Homöapathie. Es schadet also auf keinen Fall, sollte es auch nicht wirken. Aber Glaube versetzt ja Berge! Es gibt 2 Arten wie man mit den Salzen umgehen kann. Man kann bei einer Fachfrau/Fachmann eine Anglitzdiagnose machen. Die schauen das Gesicht an und sagen, was brauchst du. Ich soll der Typ für den Salz 8 sein. Das kann man immer nehmen und der reguliert den Haushalt. So habe ich es verstanden. Und damit hilft es, daß man für bestimmte Dinge, auf die man anfällig ist, nicht anfällig wird. Wenn man aber Krank ist, kann man auch andere Salze zusätzlich nehmen. Das ist, was ich aktuell tue. Denn Salz Nr. 5 soll bei Alopezia Areata helfen - laut Angabe. Und Salz Nr. 11 ist Silicea und soll gut für Haare und Nägel sein. Als ich mir eine Anglitzdiagnostik machen ließ hieß es: ich brauche weder die Nr. 5 noch die Nr. 11, da ich nicht der Typ für die Salze bin. Nehme es aber trotzdem, da es nicht schadet und vielleicht hilft es. Wenn die kahlen Stellen wieder zugewachsen sind, dann bleibe ich bei meinem Salz Nr. 8.

Gehe am 11.11. wieder zum Hautarzt und schreibe hier weiter, wenn er mir weitergeholfen hat.
Werde aber Berichten. Denn ich habe, bei der Feststellung der beiden kahlen Stellen einen riesen Schock bekommen.
Es hört sich Lächerlich an, denn ich habe Glück und eine Stelle ist überhaußt nicht zu sehen, da die Haare super toll darüber fallen. Die andere Stelle, ist am Hinterkopf. Da fallen auch Haare darüber, aber nicht viel. Wer es nicht weiß, bemerkt es nicht. Jedoch man selbst steht sehr unter Druck. Wäre ich nicht betroffen, hätte ich jeder Frau gesagt, es gibt schlimmeres. Aber meine Erkenntniss sagt, ist nicht so. Wenn man jedoch Löcher hat und sonst gesund ist, fühlt man sich wie jemand, daß verseucht ist. Solche Gedanken kommen einem. Steht jemand hinter einem, denkt man oh mein Gott, die sehen das, machen sich Gedanken. Denn Haare stehen nun mal auch für Kraft, Energie, geben einem Sicherheit. Körperstellen kann man verbergen das Haar erstmal nicht. Vielleicht ein Trost an ALLE, die das haben. Die Gedanken sind normal, da es einem auf die Psyche geht. Jedoch bin ich sehr froh nicht von lebensbedrohlichen Krankheiten betroffen zu sein. Möchte damit nur sagen, uns ist die Optik viel Wert, denn sie ist ersteinmal das was andere von uns wahrnehmen. Jedoch bemerkt man in solchen Momenten, die Realität, was ist wichtig!

So habe viel geschrieben!
Wenn es einen betroffenen gibt, kann man mich ansprechen. Wenn man Freunde oder Familienmitglieder hat, hilft das vielleicht auch. Ich kann nur sagen, daß ich wahnsinnig tolle Freunde habe, die es verstehen und mich unterstützt haben. Allein zu sagen, man sieht es nicht, wenn ich versucht habe mit der Hand zu fühlen, ob am Hinterkopf die Stelle gedeckt ist.

Ich hoffe...recherchiert und gelesen habe ich viel die letzten Monate!
Drücke allen die Daumen, die es haben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Akira



Alter: 44
Anmeldedatum: 08.02.2008
Beiträge: 90

Status: Offline

BeitragVerfasst am: 02.11.2008, 13:43    Titel:

Hallo Maya,

vielen lieben Dank für Dein Erfahrungsbericht. Ich finde es ganz toll von Dir, das Du Dir die mühe gemacht hast so AUSFÜHRLICH zu antworten.
Drücke Dir für den 11.11. echt die Daumen das alles gut geht!

Viel Glück!


LG

_________________
Nie ist das, was man tut, entscheidend, sondern immer erst das, was man danach tut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
babygirl89



Alter: 36
Anmeldedatum: 23.02.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

BeitragVerfasst am: 11.11.2013, 21:30    Titel:

die MIttel gegen alopecia areata kannst du hier finden: http://gegenglatze.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   



Bewertungen für >> Alopecia areata

Durchschnittsbewertung: 0.00 :: niedrigste Bewertung: 0 :: höchste Bewertung: 0 :: Anzahl der Bewertungen: 0

Bewertung auswählen: 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Haarforum & Friseurforum Foren-Übersicht -> Haarausfall & Glatzenbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen





Die letzten Beiträge im Friseurforum:
Friseur Links: Friseur Chat
Friseurforum Statistik:


Impressum








Das Friseurforum ist erstellt mit phpBB ©

Page generation time: 0.0489s (PHP: 58% - SQL: 42%) - SQL queries: 137 - GZIP disabled - Debug on